„Dann bekomme ich eine Wut!“ … und dann?

Blickschulung zum Thema "Aggressionen"

Der Umgang mit Aggressionen und weiterem herausforderndem Verhalten bei Kindern im Alter von 1-6 Jahren ist eine Entwicklungsaufgabe für das Kind und eine pädagogische Herausforderung für die Fachkräfte in Kitas und Tagespflege. Der pädagogische Blick auf einen Konflikt mit einem Kind oder unter Kindern hat sich verändert: Ziel ist nicht, jeden Konflikt zu vermeiden, sondern ihn professionell zu begleiten. Alle Gefühle werden anerkannt und benannt, aber nicht alle daraus entstehenden Handlungen können akzeptiert werden. Es geht um frühes Konflikthandling, Problemlösekompetenz und damit um die Förderung sozialer Intelligenz.

Besonders Kinder, die aufgrund dieses Verhaltens „aus dem Rahmen fallen“, kommen zu oft an die Grenzen ihrer Regulationsfähigkeit und erleben Zurückweisung, die mit Angst machendem Ohnmachtsgefühl einhergeht. Sie brauchen den ko-regulierenden Erwachsenen, der Halt und Struktur bietet. Statt nach Pauschalrezepten vorzugehen, muss die Fachkraft jedes Kind individuell in den Blick nehmen, Vor- und Nachgeschichte problematischer Szenen berücksichtigen und gemeinsam mit den Kolleginnen reflektieren, was die Gründe für unerwünschtes Verhalten sein könnten, wozu auch der Tagesablauf oder die Rahmenbedingungen in der Kindertagesbetreuung gehören können.

 



Inhalte

  • Beobachten, um Kinder auf ihrem Bildungsweg individuell begleiten zu können
  • Ein Kind „im Blick haben“. Was bedeutet diese Aussage, wenn wir ressourcenorientiert denken und jedes Kind beantworten wollen?
  • Was ist das aktuelle Bildungsthema eines Mädchens, eines Jungen oder einer Kindergruppe? Und worin liegt unser Auftrag?
  • Wo sind unsere Denkstellen, wo unsere Tankstellen, wo unsere Knallstellen in der Einrichtung und im Tagesablauf?

 

Methoden

  • Impulsreferate
  • Arbeiten mit Beobachtungsbeispielen aus Bildserien und  Filmen
  • Ganz wichtig: gemeinsames Erarbeiten pädagogischer Konsequenzen für den Alltag
    auf der Basis von echten (anonymisierten) Beispielen, die von den TeilnehmerInnen mitgebracht werden
Termin

Mi, 07.07.2021
Do, 08.07.2021

Die Seminarzeiten werden noch bekannt gegeben.

Dozent/in

Dr. Gabriele Haug-Schnabel

Dozentin für „Pädagogik der Kindheit“ an der EH Freiburg und „Early Childhood Education“ sowie „Early Life Care“ an der Universität Salzburg,
Verhaltensbiologin und Ethnologin

Kosten

Das Teilnahmeentgelt beträgt 240 €.


Die Teilnehmendenzahl ist auf 14 Personen begrenzt.

Veranstaltungsort

Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung
Seminarräume im Victoria-Haus
Basler Straße 65
79100 Freiburg

15 Gehminuten vom Hauptbahnhof, Haltestelle "Heinrich-von-Stephan-Straße" mit folgenden Verbindungen direkt vor dem Haus: S-Bahn Linie 3 und 5; Buslinie 11, 7208 und 7240

Anmeldung

Online-Anmeldung

Bitte füllen Sie die markierten Felder aus. Nach Absenden des Formulars wird automatisch eine Kopie Ihrer Anmeldung an Ihr Postfach versandt. Wir werden nach Eingang Ihrer Anmeldung mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Studierende fügen bitte im Feld Immatrikulationsbescheinigung eine aktuelle Studienbescheinigung ein.














Unter diesem Link finden Sie die Seite mit den Teilnahmebedingungen. Sie können die Teilnahmebedingungen dort ausdrucken oder als PDF herunterladen.

AGB*

Verbindliche Anmeldung*

Bitte addieren Sie 6 und 5.